Startup Stammtisch #18

Liebe Startup-Kollegen,

auch zum Startup Stammtisch Vol. 18 läuten wir zu einer kreativen Sonderausgabe: Wir sind zu Gast bei der KreativRegion Braunschweig-Wolfsburg, die als Dachverband die Akteure der elf Teilbranchen der Kultur- und Kreativwirtschaft in der Region bündelt. (Hilfe, welche elf Branchen? Siehe da: kreativregion.net/die-kreativ-elf/). Neben einem kurzen Impulsvortrag, der mehr über die Arbeit, Visionen, Ziele und Mitarbeitsmöglichkeiten der KreativRegion erzählt – gibt es natürlich auch wieder reichlich Vernetzung bei Snacks und Getränken, zur Verfügung gestellt durch den Gastgeber.

Wir freuen uns auf die kreative Sonderausgabe!

Location:
KreativRegion e.V.
Geschäftsstelle Torhaus
Am Wendentor 3
38100 Braunschweig

StartupStammtisch_KreativRegion

Startupstammtisch Spezial

Hallo liebe Freunde,

wir sind gespannt wie Flitzebögen, denn Ihr dürft Euch auf ein ganz besonderes SSBS-Event im September freuen. Am 26.09. treffen wir uns um 18:00 Uhr statt in Charlys Tiger bei Lineas. Zum ersten Mal versuchen wir Ideen und das Kapital zusammenzubringen – wir haben dazu einige Investoren und Geldgeber gewinnen können, an unserem Event teilzunehmen und sich Eure frischen Ideen anzuhören. An besagtem Abend gibt es kein festes Programm, sondern wir versuchen wie gewohnt unsere lockere Netzwerk Atmosphäre bei zu behalten.

Getränke und Fingerfood werden vom BITZ gesponsert, die Räume stellt uns Lineas zur Verfügung. Wir danken allen, die uns dieses hochkarätige Event ermöglichen und freuen uns mit Euch auf den 26.09. – bitte denkt diesmal an die Anmeldung, denn wir sind auf ca. 70 Teilnehmer beschränkt.

Startupstammtisch Spezial auf Facebook
Startupstammtisch Spezial auf Xing

Investitionszuschuss Wagniskapital – BAFA fördert Investoren

Business Angel

Investoren aufgepasst! Es gibt ein neues Förderprogramm bei dem es sich ausnahmsweise mal nicht um “Gründer” sondern um “Geldgeber” dreht. Seit dem 15. Mai kann man über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) einen “Investitionszuschuss” für Wagniskapital beantragen (IVZ) . Der Clou: man bekommt für seine Investition ab einem Mindestbetrag von 10.000 € zwanzig Prozent zurückerstattet. Über eine entsprechende Regelung kann ein junges Unternehmen somit bis zu 1 Millionen € pro Investor einsammeln, wobei das finanzielle Risiko für den Businessangel auf maximal 800.000 € schrumpft.

Der Fördertopf bemisst 150 Millionen Euro bis zum Jahr 2016. Laut Ingenieur sind bereits 70% der Businessangels bereits bereit das Förderprogramm zu nutzen.

Das Kontaktformular findet Ihr hier.

Investitionszuschuss Wagniskapital

Start des Programms ist der 15. Mai 2013. Ab diesem Datum ist die Online-Plattform des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) frei geschaltet zur elektronischen Antragstellung.

Der Investitionszuschuss Wagniskapital hat zum Ziel die Finanzierungsbedingungen junger, innovativer Unternehmen zu verbessern. Für private Investoren – insbesondere Business Angels – sollen Anreize geschaffen werden, solchen Unternehmen privates Wagniskapital zur Verfügung zu stellen.

Die Eckpunkte der Förderung

Gefördert werden private Investoren (natürliche Personen), die Gesellschaftsanteile an jungen innovativen Unternehmen erwerben. Die Anteile müssen vollumfänglich an Chancen und Risiken beteiligt sein. Der private Investor erhält 20 Prozent des Kaufpreises für den Anteilserwerb über den Zuschuss zurückerstattet – die Beteiligung muss für mindestens drei Jahre gehalten werden.

Der Investor muss dem Unternehmen mindestens 10.000 Euro zur Verfügung stellen. Ist die Zahlung des Kaufpreises an die Erreichung von Meilensteinen durch das Unternehmen geknüpft, muss jede einzelne Zahlung des Investors mindestens 10.000 Euro betragen. Jeder Investor kann pro Jahr Zuschüsse für Anteilskäufe in Höhe von bis zu 250.000 Euro beantragen. Pro Unternehmen können Anteile im Wert von bis zu 1 Million Euro pro Jahr bezuschusst werden.

Vorteile für Unternehmen und Investor

Im Rahmen der Antragstellung wird dem jungen Unternehmen die Förderfähigkeit für den Investitionszuschuss Wagniskapital bescheinigt. Diese Bescheinigung kann zusammen mit Informationen über den Investitionszuschuss Wagniskapital für die Akquise von Investoren eingesetzt werden. Damit vergrößern sich die Chancen für das Unternehmen, eine Finanzierung über Wagniskapital zu erhalten.

Für den Investor wird das Risiko einer Kapitalbeteiligung durch den Investitionszuschuss Wagniskapital verringert. Der Investor bekommt 20 Prozent der Summe zurückerstattet, mit der er sich an einem jungen innovativen Unternehmen beteiligt. Seine Gesellschaftsanteile dagegen verbleiben komplett bei ihm. Verkauft der Investor nach einer Mindesthaltedauer von drei Jahren seine Anteile, muss er den Zuschuss nicht zurückzahlen.

Voraussetzungen, die das Unternehmen erfüllen muss

Damit die Anteile, die der Investor an dem Unternehmen erwirbt, bezuschusst werden können, muss das Unternehmen einige Förderbedingungen erfüllen. Dazu zählt, dass es sich um ein kleines, innovatives und unabhängiges Unternehmen handeln muss, das jünger als zehn Jahre ist. Das Unternehmen muss eine Kapitalgesellschaft mit Hauptsitz in der EU sein, mit wenigstens einer Zweigniederlassung oder Betriebsstätte in Deutschland, die im Handelsregister eingetragen ist. Als klein gilt das Unternehmen, wenn es über weniger als 50 Mitarbeiter (Vollzeitäquivalente) verfügt und einen Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens 10 Millionen Euro hat. Das Unternehmen muss schließlich – gemäß Handelsregisterauszug – einer innovativen Branche angehören.

Voraussetzungen, die der Investor erfüllen muss

Bei dem Investor muss es sich um eine natürliche Person mit Hauptwohnsitz in der EU handeln, die nicht mit dem Unternehmen verbunden ist. Alternativ kann der Investor die Anteile am Unternehmen auch über eine GmbH (sog. Business Angels GmbH) erwerben, bei der er der alleinige Anteilseigner ist. Der alleinige Geschäftszweck der GmbH muss das Eingehen und Halten von Beteiligungen sein. Der Investor bzw. die GmbH muss die Anteile vollständig bis mindestens drei Jahre nach Unterzeichnung des Gesellschaftsvertrages halten (sog. Mindesthaltedauer). Es muss sich zudem um eine erstmalige Beteiligung am Unternehmen handeln (keine Aufstockung von Anteilen).

Die Einhaltung der Voraussetzungen für die Zuschussgewährung müssen während der dreijährigen Mindesthaltedauer gegeben sein und entsprechend nachgewiesen werden.

Antragsverfahren für den Investitionszuschuss

Im normalen Antragsverfahren reicht zunächst das Unternehmen einen Online-Antrag beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ein. Das BAFA bescheinigt dem Unternehmen die Förderfähigkeit. Anschließend stellt der Investor beim BAFA ebenfalls online einen Antrag. Das BAFA prüft diesen Antrag formal und erteilt dem Investor einen Bescheid. Nachdem der Investor die Zahlung für die Anteile vorgenommen hat, fordert er die Erstattung von 20 Prozent der Investitionssumme beim BAFA an. Hierfür muss dann auch der Gesellschaftsvertrag vorliegen, aus dem die Beteiligung hervorgeht.

Beteiligt sich der Investor an einem Gründungsvorhaben, reicht zuerst der Investor seinen Antrag ein. Das Unternehmen stellt dann seinen Antrag auf Förderfähigkeit, wenn es gegründet und in das Handelsregister eingetragen ist.

Das Antragsverfahren ist bewusst sehr schlank gehalten, damit die Investoren schnell und unbürokratisch ihre Unterstützung erhalten können und der Investitionsprozess möglichst wenig beeinträchtigt wird.

Anträge für den Investitionszuschuss Wagniskapital können erst ab dem 15. Mai 2013 auf der elektronischen Antragsplattform des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gestellt werden.

Die der Fördermaßnahme zugrunde liegende Richtlinie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) finden Sie als Download auf dieser Seite.

Ansprechpartner

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
Referat 416
Frankfurter Strasse 29-35
65760 Eschborn

Telefon: +49(0)6196 908-964
Telefax: +49(0)6196 908-442

Betagartn Nummer 2

Der Betagartn im Schiller 40 geht am 11.06.13 in die zweite Runde. Worum es dabei geht und was Ihr dazu beitragen, bzw. mitnehmen könnt erfahrt Ihr hier:
Hier gehts zur Veranstaltung auf Facebook: https://www.facebook.com/events/624213777606805/

BETAGARTEN – WO IDEEN WACHSEN KÖNNEN
Projekt- und Geschäftsideen präsentieren – ohne endlose Businesspläne zu schreiben. Feedback bekommen, direkt und unmittelbar. Ideen gemeinsam weiterentwickeln und das Know-How und die Kreativität von Fachjury und Publikum nutzen. Den Gedanken Raum geben. Ideen wachsen lassen!
Im BETAgarten habt ihr die Möglichkeit, eure Projekt- oder Gründungsideen einem fachkundigen Team vorzustellen und gemeinsam mit uns eure Visionen einem „reality check“ zu unterziehen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein durchdachtes Konzept, ein Rohentwurf oder eine vage Idee handelt.
Jeweils vier Personen oder Teams bekommen die Gelegenheit, innerhalb von zehn Minuten, ihre Ideen zu präsentieren – egal ob mit einer Powerpoint-Präsentation, einem Video, als Performance-Art oder Rap.

Ihr bekommt offen und unmittelbar Feedback von Expertenteam und Publikum. Und das ganz ohne lästige Anträge oder Businessplan. Der BETAgarten ist kein Wettbewerb, sondern ein kreatives Forum, in dem Ideen und Gedanken wachsen lernen. Wer mitmacht, hat gewonnen!

Egal, ob Schüler oder Studentin, Tüftler oder Träumer, ob allein oder im Team, mit Freunden oder eurem Verein, egal ob zartes Ideenpflänzchen oder große Vision zur Weltrettung – der BETAgarten steht allen offen, die Spaß an Kreativität und Lust haben, ihre Ideen mit uns zu teilen.

Via Schiller 40

StartupStammtisch #13

Alles Neu macht der Mai! Wir treffen uns am 30.05.13 im formidablen Etablissement für fulminante Braunschweiger Gründungskultur aka. Charlys Tiger in der Wilhelm Bode Strasse. Wir freuen uns auf Eure Anwesenheit!

Startup Stammtisch #13 auf Facebook
Startup Stammtisch #13 auf Xing

(ach ja: Nieeee meeeehr zweite Ligaaaa, nieeee meeeeehr, nieeee meeeehr)

“What’s hot in Silicon Valley?”


Das Silicon Valley bei San Francisco ist das Mekka für Startups. Im Umfeld der weltberühmten Stanford University entstanden seit den 50er Jahren hochinnovative Unternehmen, darunter Facebook, Google, Apple, Adobe, Intel, Ebay, Yahoo, Amazon und viele weitere. An keinem anderen Ort der Welt ist der Gründergeist so lebendig und so deutlich spürbar wie hier.

Ihr wollt wissen, was die aktuellen Trends sind und was Startups im Silicon Valley anders machen? Dann haben wir genau das richtige für euch! Wir veranstalten regelmäßige Google Hangouts zum Thema

Simone Kiri ist kürzlich von Deutschland ins Silicon Valley gezogen und arbeitet dort als “Innovation Analyst” bei Mandalah eng mit Startups zusammen. In unseren Google Hangouts berichtet sie exklusiv für uns über die aktuellen Entwicklungen aus der Gründerszene im Valley. Das Google Hangout findet einmal im Monat statt und ist offen für alle Interessierten. Jeder kann mitmachen und Fragen an Simone stellen!

Wie kann ich am Google Hangout teilnehmen?

ENTWEDER
Als Einzelteilnehmer ganz einfach von deinem Zuhause aus (oder jedem anderen Ort):
Dafür brauchst du nur einen Computer mit Webcam und Mikrofon sowie einen Account bei Google+. Bitte melde dich über das unten stehende Anmeldeformular an und und wir schicken dir eine Einladung zum Hangout an deine mit Google+ verknüpfte E-Mail-Adresse.

ODER
Als Hangout-Spot mit coolem Werbeeffekt für dein Projekt:
Du willst nicht alleine vor dem Computer hocken und hast Platz für ein paar Mitgucker? Dann mach einen Hangout Spot auf! Technische Voraussetzungen sind wie beim Einzelteilnehmer. Zusätzlich brauchst du einen etwas größeren Bildschirm oder einen Beamer und ggf. ein paar Computerlautsprecher, damit mehrere Leute gut sehen und hören können. Ist zum Beispiel eine super Sache für Startups mit eigenem Büro, die auf sich aufmerksam machen wollen. Bitte melde dich über das unten stehende Anmeldeformular an. Wir veröffentlichen die Hangout Spots mit deinen Kontaktdaten. Interessierte Mitgucker können sich dann direkt an dich wenden und fragen, ob noch Platz ist.

ODER
Als Mitgucker bei einem Hangout Spot, in netter Gesellschaft und super unkompliziert:
Du kommst zu einem Hangout Spot und nimmst gemeinsam mit anderen Startup-Fans am Hangout teil. Dafür brauchst Du weder einen Computer noch einen Google+-Account. Einfach nur gute Laune! Die Hangout Spots veröffentlichen wir für jedes Hangout aktuell auf dieser Seite.

In einem Hangout gibt es 10 Computerplätze (inklusive Simone) – first come, first served!

Aktuelle Hangout Spots

für das Hangout am Dienstag, 9. April um 17 Uhr

Entrepreneurship Center
Am Exer 2d, 38302 Wolfenbüttel
Hangout-Mitgucker: Ihr könnt einfach ohne Voranmeldung vorbei kommen
Kontakt: www.lieber-gruenden.de

TechnologieTransfer-Stelle der TU Braunschweig
Bültenweg 88, 38106 Braunschweig
Hangout-Mitgucker: Ihr könnt einfach ohne Voranmeldung vorbei kommen
Kontakt: www.tu-braunschweig.de/forschung/technologietransfer

Co-Working Space Schiller40
Schillerstraße 40, 38440 Wolfsburg
Hangout-Mitgucker: Ihr könnt einfach ohne Voranmeldung vorbei kommen
Kontakt: www.facebook.com/Schiller40

Quelle: entrepreneurship-center.de

Sprechtage der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft

Im Jahr 2007 hat die Bundesregierung die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft ins Leben gerufen. Sie möchte helfen, die Wettbewerbsfähigkeit der Kultur- und Kreativwirtschaft nachhaltig zu stärken und das Arbeitsplatzpotential noch weiter auszuschöpfen. Auch sollen Erwerbschancen innovativer kleiner Kulturbetriebe sowie freischaffender Künstler verbessert werden.

kultur-kreativwirtschaft,property=bild,bereich=bmwimobile2012,sprache=de,width=320,height=240

Was die Initiative für dich tun kann? Einiges. Sofern du deine Tätigkeit in dieser Branche angesiedelt siehst, kannst du deine Ideen, Projektvorhaben und Unternehmenspläne beispielsweise mit einem der regionalen Ansprechpartner der Initiative erläutern. In Niedersachsen und Bremen ist das Tania Breyer. Sie gibt dir Feedback zu deinen Projekten, unterstützt den Dialog und die Vernetzung der Szene, fördert den Austausch zwischen Politik, Wirtschaft, Verwaltung – berät Gründer und Selbstständige bestmöglich bei ihren Vorhaben, um ihre Tätigkeiten unternehmerisch zu professionalisieren.

Anbei, für euch, die aktuellen möglichen Termine der kostenlosen Orientierungsberatungen für Kreative und Kulturunternehmer im März und April 2013 in Braunschweig:

12.03.2013 Café Riptide

26.03.2013 Kultur- und Kommunikationszentrum Brunsviga

09.04.2013 Café Riptide

23.04.2013 Kultur- und Kommunikationszentrum Brunsviga

Bei Terminwünschen, Anregungen und Fragen kannst du dich per E-Mail an niedersachsen@rkw-kreativ.de wenden. Weitere Infos sind auf kultur-kreativ-wirtschaft.de zu finden.

Förderprogramme für Start-Ups

Ideen da – Taschen leer? Von den hiesigen Investitions- und Förderbanken gibt es interessante Programme für Existenzgründer, Start-Ups und kleine Unternehmen. Im Rahmen des Gründerforums gibt es dazu einen Vortrag:

Förderprogramme der NBank und der KfW-Mittelstandsbank

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag den 21. Februar um 18:00 Uhr im Rollei Zentrum für Existenzgründer (RZE).

Als Referentin erwarten wir Frau Dipl.-Kauffrau Martina Mießler, NBank Investitions- und Förderbank Niedersachsen, die den Teilnehmerinnen und Teilnehmern hilfreiche Hinweise zum Thema gibt, wie z. B.:

  • Unterschiedliche Förderprogramme der Investitions- und Förderbank sowie der KfW-Mittelstandsbank
  • Zuschüsse für Investitionen, Messen oder Beratung
  • Darlehen für Betriebsmittel und Investitionen
  • Energieeffiziente Maßnahmen

Bei Interesse könnt ihr am Abend auch eure Flyer, Visitenkarten oder Unternehmensbroschüren auslegen. Um eine Anmeldung per E-Mail via m.russ@braunschweig-zukunft.de wird gebeten.

Die Vorträge aller Gründerforen sind übrigens auf www.existenzgruendung-braunschweig.de/downloads herunterzuladen!

 

Betagarten


In Wolfsburg, genauer gesagt im Schiller40, startet im Februar/März ein neues Format für Startups aus der Region Braunschweig/Wolfsburg. Auf der Webseite wird das Projekt wie folgt beschrieben:

BETAGARTEN – WO IDEEN WACHSEN KÖNNEN

Projekt- und Geschäftsideen präsentieren – ohne endlose Businesspläne zu schreiben. Feedback bekommen, direkt und unmittelbar. Ideen gemeinsam weiterentwickeln und das Know-How und die Kreativität von Fachjury und Publikum nutzen. Den Gedanken Raum geben. Ideen wachsen lassen!

Im BETAGarten habt ihr die Möglichkeit, eure Projekt- oder Gründungsideen einem fachkundigen Team vorzustellen und gemeinsam mit uns eure Visionen einem „reality check“ zu unterziehen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein durchdachtes Konzept, einen Rohentwurf oder eine vage Idee handelt.

Jeweils vier Personen oder Teams bekommen die Gelegenheit, innerhalb von zehn Minuten, ihre Ideen zu präsentieren – egal ob mit einer Powerpoint-Präsentation, einem Video, als  Performance-Art oder Rap.

Ihr bekommt offen und unmittelbar Feedback von Expertenteam und Publikum. Und das ganz ohne lästige Anträge oder Businessplan. Der BETAGarten ist kein Wettbewerb, sondern ein kreatives Forum, in dem Ideen und Gedanken wachsen lernen. Wer mitmacht, hat gewonnen!

Egal, ob Schüler oder Studentin, Tüftler oder Träumer, ob allein oder im Team, mit Freunden oder eurem Verein, egal ob zartes Ideenpflänzchen oder große Vision zur Weltrettung – der BETAGarten steht allen offen, die Spaß an Kreativität und Lust haben, ihre Ideen mit uns zu teilen.

Der erste BETAGarten findet am 6. März 2013 um 19 Uhr im Schiller 40 in Wolfsburg statt. Schickt uns ein paar Worte zu der Idee, mit der ihr teilnehmen wollt, bis zum 25. Februar.

Also meldet Euch umgehend mit Eurer Idee, Eurem Startup oder Eurem Vorhaben an und seid als eine der Ersten mit in Wolfsburg dabei. Wir freuen uns sehr über diese Initiative!